Überspringen zu Hauptinhalt
  • languages logo
Wie Sie Ihre PSA Je Nach Die Risiken Ihrer Arbeitsumgebung Wählen Können

Wie Sie Ihre PSA je nach die Risiken Ihrer Arbeitsumgebung wählen können

Nach welcher höchsten Temperatur können Ihre Arbeitsbekleidungen widerstehen? Oft wird diese Frage von unseren Endkunden gestellt.. Die Wärmeübertragung ist in der Tat ein sehr komplexer persönlicher Empfinden, wenn es über PSA besprochen wird. Deshalb, sind nur die Temperaturbeständigkeit-Parameter eine zu simple Art und Weise der Auswahl eines Hitzeschutzes berücksichtigt. Um diese gefährlichen Abkürzungen zu vermeiden, hat Otego eine kurze Anleitung von Gefahren im Zusammenhang mit Hochtemperatur-Umgebung aufglistet:

 

1. BRANDGEFAHREN:

Brandgefahren für die Beschäftigten ist häufig aufgrund einer Flammenausbreitung auf entflammbarem Bekleidungsmaterial. Es ist wichtig, Materialien zu wählen, die schwerentflammbar sind, und, die die Fähigkeit haben, die Flammenausbreitung zu verlangsamen. Einige Materialien wie Aramid besitzen von Natur flammhemmenden Eigenschaften, andere müssen durch Zusatzstoffe oder Beschichtungen impregniert werden. In jedem Arbeitsplatz, wo Arbeiter mit Funken ausgesetzt sind, ist es zwingend, schwerentflammbare PSA zu haben.

 

2. VERBRENNUNGEN DURCH STRAHLUNGSWÄRME-BELASTUNG::

Auch Infrarot-Wärme genannt, die Strahlungswärme ist die Energie, die durch elektromagnetische Wellen übertragen wird. Es besitzt die gleichen Eigenschaften wie die Lichtstrahlen. Das heißt, daß die Strahlungswärme kein Material zu übertragen benötigt und läuft auch durch das Vakuum. Ein gutes und einfaches Beispiel für Strahlungswärme Phänomen ist das warme Gefühl wenn die Sonnenstrahlen die Haut treffen.

Während es harmlos bei niedriger Hitzeeinwirkung ist, wird es noch gefährlicher, sobald Ihr Expositionsniveau höher wird. Die Ergebnisse einer hohen Exposition gegenüber Infrarotstrahlung sind Katarakt, Augenschäden, oberflächliche Verbrennungen und sogar einige tiefere Verbrennungen in einigen Fällen. (Weitere Informationen hier).

Für Arbeitsumgebungen wie Gießereien, empfehlen wir Arbeiter auf diese Art von Wärme, noch mehr Beachtung zu haben. Um sich zu schützen, wird es auf technische Einrichtungen wie aluminisierte Vorhänge, oder PSA empfohlen die eine angemessene Reflexion bieten..

 

3. GEFAHREN DURCH KONVEKTIONSHITZE:

Wenn eine Wärmeübertragung durch eine bewegliche Flüssigkeit oder Gas erfolgt, dann wird es Konvektionshitze genannt. Dies ist, was wir Temperatur allgemein bezeichnen, und wenn es zu hoch ist, kann es schädlich für die Menschen sein. Wenn jemand kurz auf ein hohes Niveau mit konvektiver Wärme ausgesetzt ist, wird diese Person schnell sich unwohl fühlen. Wenn mehr ausgesetzt wird, kann diese Person einige Wärmeregulierungsprobleme bekommen und zu tödlichen Risiken führen.

Um diese Risiken zu vermeiden, gibt es 3 Lösungen:

  • Die Hitzeeinwirkungszeit der Arbeiter muß gekürzt werden
  • wärmeisolierende Stoffe und PSA mit sehr geringen Wärmeübertragungsmaterialien wählen, die die Arbeiter von ihrer Arbeitsumgebung schützen.

 

4. GEFAHREN IM ZUSAMMENHANG MIT KONTAKTHITZE:

Die Wärmeübertragung zwischen zwei Objekten ist Kontaktwärme genannt. Wenn sie in einer Situation sind, wo Sie Kontaktwärme gegenüberstellen dürfen, stellen Sie sicher, dass Ihre PSA flammhemmend (FR) mit einer ausreichenden Dicke ausgerüstet sind, damit die Wärmeübertragung verzögert wird. Es gibt fast kein Material, das ständig Kontakthitze standhalten kann (außer wenn es eine Isolierungsschicht enthält). Der Standard für ein Gewebe ist, eine Person gegen einem Kontakt mit einem 250°C Objekt zu schützen, so dass die Temperatur von höchstens 10°C in 5 Sekunden (ISO 11612) steigt.

 

5. BESONDERE GEFAHREN:

Geschmolzenes Metall:

Beide häufigsten geschmolzenen Metallen sind Eisen und Aluminium, mit einem Schmelzpunkt von 1400°C und 780°C. Um sich gegen diese Art von Risiko zu schützen, der beste Weg ist, einen Feldversuch zu vornehmen, um die Materialeigenschaften unter realen Bedingungen zu sehen. Bitte stellen Sie sicher, dass das Material mit den einschlägigen internationalen Normen zertifiziert (ISO 11612: D & E Testergebnisse) ist.

Dampf mit Hochtemperatur:

Im Falle eines nicht-toxischen Dampf, stellen Sie sicher, dass Ihre PSA eine Dampfsperre enthält.. Der Anzug muss dicht sein und eine ausreichende Dicke aufweisen. Bei toxischem Dampf, benötigen Sie eine „chemische Schutzausrüstung“. Bitte prüfen Sie, ob Ihre Ausrüstung für die Chemikalien, mit denen Sie in Kontakt sind, richtig getestet und geeignet sind.

Suchen Sie eine PSA?

Oder

 

An den Anfang scrollen